Aktiv-/Plus-Energie-Häuser: Dezentrale Kleinkraftwerke der Zukunft

Blogbeitrag HSLU: Die Gebäude in der Schweiz entwickeln sich in den kommenden Jahren von Stromverbrauchern zu dezentralen Kleinkraftwerken und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Institutionelle Investoren, insbesondere Pensionskassen, haben diesen Trend bereits erkannt und investieren aktiv in die eigene Produktion von nachhaltigem Strom.

Dieses Umdenken ist dringend notwendig, da in der Schweiz durch Gebäude fast die Hälfte des gesamten Energieverbrauchs und rund ein Drittel der gesamten CO2-Emissionen verursacht werden.
Gabriela Theus, Geschäftsführerin von Immofonds Asset Management, äussert sich in einem Blogbeitrag der Hochschule Luzern mit der Überzeugung, dass die «Produktion und Verkauf von eigenem Strom eine gute Idee ist, auch im Sinne der Wirtschaftlichkeit.

(Quellenverzeichnis: Blogbeitrag HSLU, Aktiv-/Plus-Energie-Häuser: Dezentrale Kleinkraftwerke der Zukunft)

HSLU Blogbeitrag