Jecklin-Haus wird wieder „Haus zum Pfauen“

Metamorphose

Die stadtbekannte IMMOFONDS-Liegenschaft am Zürcher Heimplatz wird nach dem Auszug von Musik Hug seit Juli 2019 sanft saniert. Im September wird der traditionelle Jecklin-Schriftzug abmontiert.

Jecklin-Haus

Die Buchstaben werden jedoch nicht entsorgt, sondern erhalten ein zweites Leben im Innern des Gebäudes. Das von Signito entwickelte Signaletik-Konzept sieht eine Weiterverwendung der einzelnen Buchstaben zur Markierung der Mietflächen vor. So lebt der Geist des ehemaligen Traditionsbetriebs im Gebäude weiter, während der Schriftzug an der Fassade langsam verblasst.
Die sanierten Flächen sind ab November 2019 bezugsbereit. Es entstehen an bester City-Lage attraktive Verkaufs-, Büro- und Atelierflächen. Rund die Hälfte der Flächen sind bereits vermietet.
Fotocredentials: Signito GmbH